Das ZAE Bayern ist mit verschiedenen Bildungseinrichtungen und Institutionen verknüpft um Schüler und Schulen langfristig im Bereich Forschung, Entwicklung und Wissenschaft zu fördern und zu unterstützen.

 

Die MINT21-Initiative der Realschulen in Unterfranken ist entstanden, um dem Fachkräftemangel im naturwissenschaftlichen Bereich entgegenzuwirken, indem das Interesse von jungen Menschen für den Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT)  geweckt wird. Umgesetzt wird die Idee durch die Kooperation von Realschulen mit Unternehmen oder Instituten. Und hier setzt auch das ZAE an. Die Gestaltung der Ausstellung im Infocenter des ZAE wird und wurde von Lehrkräften des MINT-Netzwerkes hinsichtlich der schulischen und altersgerechneten Tauglichkeit begleitet, um Schüler und Schülerinnen bestmöglich die Forschung näher zu bringen und das Interesse zu wecken.


Die Stadt Würzburg fördert jedes Jahr Forschungsprojekte an Schulen, indem Schulen und wissenschaftliche Einrichtung miteinander arbeiten und finanzielle Mittel dafür bereitgestellt werden.
Im Jahr 2014 gewann die Stadt Würzburg den Wettbewerb „Stadt der jungen Forscher“, was die Zusammenarbeit noch weiter verstärkt. Jugendliche bekommen Einblicke in das Leben eines Wissenschaftlers und können so ein großes Interesse entwickeln.


Das Netzwerk WISSEN2 ist ein Zusammenschluss von zahlreichen Ansprechpartnern aus wissenschaftlichen, universitären und außeruniversitären Einrichtungen zur Zusammenarbeit mit Schulen. Das Netzwerk WISSEN² ist eine Initiative der Stadt Würzburg und unterstützt Schülerinnen und Schüler, die im schulischen Kontext eigene Forschungsprojekte erarbeiten. Dabei erhalten sie wissenschaftliche Unterstützung durch Forschungsinstitute oder Hochschulen, u.a. auch von dem ZAE Bayern. Die Wissenschaftler geben Hilfestellungen oder es werden Materialien und Räume zur Verfügung gestellt.


Über den MINT-Kompass Mainfranken, eine Datenbank, gibt es Bildungsangebote aus den Bereichen Mathematik, IT, Naturwissenschaften und Technik.
Lehrkräfte, Erzieher und Eltern haben die Möglichkeit nach Angeboten für Unterricht oder Freizeit zu recherchieren.


Durch die Zusammenarbeit mit den Netzwerken können Synergien genutzt werden und Erkenntnisse aus der Forschung und Wissenschaft einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.