Klimawelten

Unter dem Themenschwerpunkten Klima, Umwelt und Energie betreibt das ZAE Bayern eine Klima-Forschungs-Station. Hier wird demonstriert, wie Pflanzen das Stadtklima positiv beeinflussen und wie ideale grüne Gebäudefassaden für die Stadt der Zukunft aussehen können. In der Nähe der Klima-Forschungs-Station und gegenüber des ZAE gelegen besteht die Möglichkeit eine GreenBox zu besuchen. Hier werden Aspekte rund um das Thema Klimaschutz für einen klimafreundlichen Lebensstil, wie zum Beispiel Konsum, Ernährung und Energie anschaulich / interaktiv präsentiert.

KLIMA-FORSCHUNGSS-STATION

PFLANZE TRIFFT BAUWERK

Die Folgen des Klimawandels sind in unseren Städten heute schon in Form von höheren Durchschnittstemperaturen und häufigeren Extremwetterereignissen spürbar. Umgeben von Klimabäumen und –gärten wird an sogenannten Klimahäusern innovative Fassadenlösungen mit wandgebundenen Begrünungssystemen kombiniert. An den Fassadenprüfständen wird erforscht, wie ideale grüne Gebäudefassaden für die Stadt der Zukunft aussehen können.

Ziel der Klima-Forschungs-Station ist es, an zwei Fassadenprüfständen in Süd und Westausrichtung, ein energetisch und physiologisch günstiges Mikroklima an der Fassade zu erzeugen, das einen nachhaltigen Beitrag zur Energieeffzienz, Klimamäßigung und Steigerung der Biodiversität im Siedlungsbereich leisten kann. Darüber hinaus sollen die Verbundsysteme so konzipiert werden, dass die Nutzung komfortabel und die Herstellung und der Unterhalt auch wirtschaftlich ist.

An den gemeinsamen Versuchsständen untersuchen das Bayerische Zentrum für Angewandte Energieforschung und die Bayerische Landesanstalt für Wein- und Gartenbau Veitshöchheim eine Kombination aus innovativen Fassadenmaterialien und vertikalen Begrünungssystemen. Die Besucher haben somit die Möglichkeit, aktuelle Forschung hautnah mitzuerleben und die grüne Stadt der Zukunft kennenzulernen.

GREEN BOX

KLIMAWANDEL MEISTERN

Der grüne Container am Bayerischen Zentrum für Angewandte Energieforschung steckt voller Ideen und Anregungen, um den Klimawandel zu meistern. Er informiert nicht nur spielerisch über die Konsequenzen globaler Erwärmung – über interaktive Projektionen können Besucherinnen und Besucher bei einer Führung im Rahmen des ZAE Bayern außerdem aktiv erleben, wie man in den Bereichen Mobilität, Konsum, Ernährung und Energie einen klimafreundlichen Lebensstil im Sinne der Bayerischen KlimaAllianz – einem Bündnis der Bayerischen Staatsregierung mit über 40 Partnern – verwirklichen kann.

Klimaschutz wird hier zum emotionalen Erlebnis. Ob Licht ausschalten, Fahrrad fahren oder nachhaltige Ernährung: jedes Eingreifen beeinflusst das Geschehen auf der virtuellen Leinwand und zeigt die Auswirkungen auf unsere Erde. Der Beitrag des Bayerischen Umweltministeriums bietet einen spannenden Einblick in die »Klimawelten« und lässt Besucherinnen und Besucher spielerisch entdecken, was sie zum Klimaschutz beitragen können.